© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Qualifizierte Beratung von Menschen mit geistiger Behinderung

Aufbaukurs

Der Aufbaukurs ist Teil der modularen Reihe "Qualifizierte Beratung von Menschen mit geistiger Behinderung", die aus dem Basis- Aufbau und Zertifikatskurs besteht. Nähere Informationen zur Reihe finden Sie im Info-Kasten unten.

Im Aufbaukurs "Qualifizierte Beratung von Menschen mit geistiger Behinderung" vertiefen und erweitern die Teilnehmenden ihre Beratungskompetenzen. Zudem geht es um die Reflexion gemachter Erfahrungen und um die sichere Anwendung erworbener Kompetenzen. 

Es werden Praxiserfahrungen bei der Anwendung des „So und So“-Konzeptes reflektiert und auf Gemeinsamkeiten bzw. Besonderheiten hin untersucht. Dies geschieht u. a. in Rollenspielen und Reflexionsrunden sowie unter Einsatz der „Inneren Helfer“. 

Inhalt des Aufbaukurses sind zudem die Gesprächsführung mit bzw. die Beratung von mehreren Personen sowie persönliche Grenzen in der Beratung. Auch lernen die Teilnehmenden mit „unsichtbaren“ Hierarchien und widersprüchlichen Aufträgen entspannt und kompetent umzugehen. 

THEMEN:

  • Praktische Übungen zur Beratung und Entwicklung der eigenen Haltung
  • Beratung mit/von Gruppen
  • Freiwilligkeit und Zwangskontexte in der Beratung
  • Umgang mit „Zwickmühlen“ und Widersprüchen
  • Umgang mit der eigenen Verletzbarkeit


TERMINE:

  • Teil C: 17. – 18.09.2018
  • Teil D: 05. – 06.11.2018

Modulare Reihe "Qualifizierte Beratung von Menschen mit geistiger Behinderung"

Eine Weiterbildung für aktive oder zukünftige Berater(innen), die sich auf der fachlichen, methodischen und persönlichen Ebene (weiter-)entwickeln wollen

Mit der Einführung der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung durch das BTHG ist die qualifizierte Beratung von Menschen mit geistiger Behinderung stark in den Fokus gerückt. Ethische, professionelle und organisatorische Grundlagen der Beratung werden derzeit ebenso intensiv diskutiert wie die notwendigen Qualifikationen der Beratenden.

Diese Weiterbildung basiert auf der Annahme, dass die Beratung von Menschen mit einer geistigen Behinderung eine anspruchsvolle Aufgabe ist, die besondere fachliche, methodische und persönliche Kompetenzen erfordert. Diese werden in der Weiterbildung im Sinne einer beruflichen Zusatzqualifikation vermittelt.

Die Weiterbildung besteht aus drei aufeinander aufbauenden Kursen – Basis-, Aufbau- und Zertifikatskurs. Alle drei Kurse können getrennt voneinander gebucht und auch in unterschiedlichen Jahren absolviert werden. So ist eine schrittweise Qualifizierung – entsprechend Ihrer individuellen Bedarfe und Ressourcen – möglich. Um die Weiterbildung mit einem Zertifikat abzuschließen, ist – neben der Teilnahme an allen drei Kursen – die Mitwirkung an Reflexions- und Supervisionsterminen, die Analyse von Filmsequenzen sowie die Erstellung einer schriftlichen Fallarbeit erforderlich.

Inhaltlich basiert die Weiterbildung auf dem „So und So“-Beratungskonzept. Dieses Konzept ist wissenschaftlich fundiert und praxiserprobt. Es bietet sowohl einen theoretischen Rahmen als auch ein klares Konzept für die praktische Umsetzung. Es ist für jedes Setting und für alle Themen geeignet. Vordergründig für einen Dialog angelegt, kann es auch bei mehreren Gesprächspartner(inne)n angewendet werden. An den Stellen, an denen verbale Kommunikation Grenzen erreicht oder auch zu Missverständnissen führt, wird mit Bildkarten und weiteren Medien gearbeitet.

Eine ausführliche Beschreibung der Weiterbildung können Sie beim Bildungsinstitut inForm anfragen.

Leitung

Prof. Dr. phil. Sabine Stahl (Dipl.-Sozialpädagogin, Coaching von Teams und Einzelpersonen)

Weitere Veranstaltungen dieser Veranstaltungsgruppe

Veranstaltungszeiten

Mo., 17.09.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Di., 18.09.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe Raiffeisenstraße 18 35043 Marburg

Veranstaltungsnummer

180511

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

380,00 €
je Teil inkl. Tagesverpflegung