© Lebenshilfe/David Maurer
Seminarreihe

Leichte Sprache simultan und konsekutiv übersetzen

Eine Weiterbildung für alle, die Leichte Sprache zukünftig „live“ anwenden wollen und bereits über Vorkenntnisse zu den Regeln verfügen

Die Leichte Sprache ist im Bereich der schriftlichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Das gilt für die Behindertenhilfe, aber zunehmend auch für andere gesellschaftliche Bereiche. Menschen mit Behinderung profitieren davon, dass Tagungs- und Gremienunterlagen übersetzt, Bücher, Magazine und Internetseiten in Leichter Sprache gestaltet und behördliche Informationen u. Ä. in doppelter Ausführung erstellt werden. Noch weit weniger etabliert ist die Nutzung von Leichter Sprache in der verbalen Kommunikation. Und weithin unbekannt ist die Möglichkeit, „live“ in Leichte Sprache zu übersetzen – etwa bei Sitzungen, Kongressen, Veranstaltungen oder Vorträgen. Dabei liegen gerade darin ganz besondere Teilhabechancen für Menschen mit Behinderung. In dieser Weiterbildung erlernen die Teilnehmenden praxiserprobte Techniken zur verbalen Übersetzung „in Echtzeit“ und erproben diese ganz praktisch. Dabei geht es gleichermaßen um das Simultandolmetschen (zeitgleich, über Mikrophon/Kopfhörer) und das Konsekutivdolmetschen (zeitversetzt, im Anschluss an kürzere Abschnitte etwa eines Vortrags). Eine große Rolle spielt auch die mögliche/notwendige Vorbereitung auf eine Übersetzung. Nähere Informationen zu Umfang und Inhalten der Reihe finden Sie zeitnah unter www.inform-lebenshilfe.de.

Leitung

Anne Leichtfuß (Übersetzerin für Leichte Sprache, Redaktions-Assistentin des Magazins "Ohrenkuss")
Anja Teufel (Dipl.-Sozialwirtin, Stellvertretende Geschäftsführerin K-Produktion)
N.N. (Bundesverband der Dolmetscher u. Übersetzer (BDÜ))

Veranstaltungszeiten

Veranstaltungsnummer

180520

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm