© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

WfbM und AZAV

Grundlagen, Mitbewerber, andere (Leistungs)Anbieter, veränderte Marktbedingungen, Kooperationsmöglichkeiten

Immer wieder sind wichtige Dinge rund um die AZAV unklar – obwohl seit langer Zeit schon eine Trägerzulassung für WfbM vorhanden ist bzw. alle Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung bzw. der Arbeitsförderung verpflichtend nach AZAV zertifiziert sein müssen. 

Die Erklärung liegt insbesondere in den sich immer wieder verändernden (rechtlichen) Rahmenbedingungen (BTHG, Andere Leistungsanbieter etc.). Aber auch die Evaluation der gesamten Systems „AZAV“ im Jahr 2018 hat neue Fragen aufgeworfen.

Das Seminar nimmt diese Fragen und Unklarheiten in den Blick und begleitet die Teilnehmenden dabei, Rückschlüsse für die Weiterentwicklung der Angebote und Maßnahmen „ihrer“ WfbM zu ziehen. Diskutiert wird zudem die Ausgestaltung des EV und des BBB.

THEMEN:

  • Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich durch die AZAV für WfbM? 
  • Welche Anforderungen und Nachweispflichten bestehen? 
  • Welche Informationen gibt es zu den Aktivitäten von Mitbewerbern und anderen (Leistungs-)Anbietern? 
  • Welche Möglichkeiten der Kooperation bestehen? 
  • Wie führe ich eine Arbeitsmarktanalyse durch? 
  • Können, wollen oder müssen sich WfbM auf weitere Zielgruppen und/oder Angebote einstellen?
  • Wie lassen sich WfbM-Maßnahmen konzipieren? Wie kann man sich an Ausschreibungen beteiligen und diese durchführen? 
  • Welche Maßnahmen kommen dabei überhaupt in Betracht (EV und BBB als Maßnahme oder Ausschreibung)? 
  • Welche Marketingaktivitäten und Marktauftritt sind sinnvoll?

Leitung

Weitere Veranstaltungen dieser Veranstaltungsgruppe

Keine Einträge vorhanden

Veranstaltungszeiten

Mo., 11.03.2019, 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Di., 12.03.2019, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Ort

Marburg

Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe Raiffeisenstraße 18 35043 Marburg

Veranstaltungsnummer

190806

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

320,00 €
inkl. Tagesverpflegung