© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Hospizkultur und palliative Kompetenz in der Praxis

Modul A der "Weiterbildung Palliative Care für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit intellektueller, komplexer und/oder psychischer Beeinträchtigung."

Das Seminar "Hospizkultur und palliative Kompetenz in der Praxis" ist der erste Teil der "Weiterbildung Palliative Care für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit intellektueller, komplexer und/oder psychischer Beeinträchtigung." . Nähere Informationen zu dieser finden Sie im Info-Kasten unten.

Im Seminar "Hospizkultur und palliative Kompetenz in der Praxis" erhalten Sie eine Einführung in die Grundlagen des Palliative Care. Es geht um Wissen, Fertigkeiten und um Fragen der Haltung in den Bereichen der medizinischen, pflegerischen, psychosozialen und spirituellen Begleitung.

Dazu bekommen Sie Anregungen aus der Praxis für die Praxis und können Ihre Erfahrungen und Fragen einbringen.

THEMEN:

  • Die Grundsätze der palliativen Versorgung
  • Häufig zu beobachtende Symptome und Veränderungen am Lebensende
  • Unterstützungsmöglichkeiten durch Vernetzung
  • Erfassung von Werten und Wünschen
  • Begleitung von An- und Zugehörigen

"Weiterbildung Palliative Care für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit intellektueller, komplexer und/oder psychischer Beeinträchtigung."

Die modulare Weiterbildung besteht aus dem Modul A „Hospizkultur und palliative Kompetenz in der Praxis“ und dem Modul B „Der Palliative Care Ansatz“. Die beiden Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt, können jedoch auch eigenständig gebucht werden.

Gestaltet ist die Reihe nach dem Curriculum „Palliative Care für Pflegende“ der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) unter Berücksichtigung der besonderen Bedarfe von Fachkräften der Eingliederungshilfe. Teilnehmende, die beide Module (und damit 40 Unterrichtseinheiten) absolviert haben, erhalten ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP). Dieses Zertifikat ist zugleich ein Nachweis über das erste Modul der Weiterbildung „Palliative Care“ (nach dem Curriculum von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer). Damit ist für Fachkräfte ein Einstieg in die zweite Woche der Qualifizierung zur beratenden Fachkraft für Palliative Care in Einrichtungen der Eingliederungshilfe am Klinikum der Universität München möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.christophorus-akademie.de.

Für wen: Das Angebot richtet sich insbesondere an Mitarbeitende aus pflegerischen, pädagogischen und psychosozialen Bereichen. Angesprochen sind aber auch Hilfskräfte und Seelsorger(innen).

Werden beide Module (181006 A und 181006 B) in einem Jahr gebucht, reduziert sich der Gesamtpreis auf 790,00 Euro inkl. Tagesverpflegung.

Leitung

Barbara Hartmann (M.Sc. In Palliative Care, Sprecherin der AG "Menschen mit geistiger Beeinträchtigung" der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin)
Armin Gissel (Pfarrer, Leiter der Evangelischen Behindertenseelsorge Gießen)

Weitere Veranstaltungen dieser Veranstaltungsgruppe

Veranstaltungszeiten

Mo., 24.09.2018, 11:00 Uhr - 18:30 Uhr
Di., 25.09.2018, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Ort

Marburg

Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe Raiffeisenstraße 18 35043 Marburg

Veranstaltungsnummer

181006 A

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

390,00 €
inkl. Tagesverpflegung