© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Aufsichtspflicht und Haftung in der Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung

Ein Seminar zu den rechtlichen Grundlagen für Fachkräfte

Mitarbeitende von Diensten und Einrichtungen begleiten und betreuen Menschen mit einer geistigen Behinderung und übernehmen damit auch die vertraglich vereinbarte Aufsichtspflicht.

Im Interesse der Menschen mit Behinderung ist es einerseits die Aufgabe der Fachkräfte, Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen und das Selbstbestimmungsrecht zu respektieren. Andererseits haben sie die Verpflichtung, Menschen mit Behinderung davor zu schützen, sich selbst oder anderen Schaden zuzufügen.

Im Seminar wird dieser mitunter spannungsreiche doppelte Auftrag intensiv in den Blick genommen. Auch werden alle relevanten gesetzlichen Grundlagen und Begrifflichkeiten geklärt und anhand von Fällen aus der Praxis, Grundlagen im Haftungsrecht erarbeitet, um die Handlungssicherheit der Fachkräfte zu stärken.

THEMEN:

  • Gesetzliche Grundlagen der Geschäfts- und Deliktsfähigkeit von erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung
  • Gesetzliche Grundlagen der Haftung
  • Gesetzliche Grundlagen der Aufsichtspflicht
  • Verantwortlichkeit im Schadensfall innerhalb einer Einrichtung

Leitung

Christina Börsel (Referentin für Sozialrecht der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.)

Veranstaltungszeiten

Mi., 29.08.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ort

Kassel

Südflügel KulturBahnhof Rainer Dierichs Platz 1 34117 Kassel

Veranstaltungsnummer

181210

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

175,00 €
inkl. Tagesverpflegung