© Lebenshilfe/David Maurer
Fachtagung

Lust auf neue Arbeit!? Arbeiten im Sozialraum für alle!

Viele Menschen können den Begriff „Sozialraumorientierung“ nur schwer mit Inhalt füllen. Kurz gefasst: Sozialraumorientierung will individuelle und wohnortnahe Lösungen für Personen finden, die auf Hilfe angewiesen sind.

Auf der Fachtagung wird erläutert, was „Sozialraumorientierung“ heißt, was sie für Einrichtungen, Fachpersonal und vor allem für Menschen mit Behinderung bedeutet und welche Chancen insbesondere für neue Arbeitsmöglichkeiten in diesem Konzept liegen.

Die geschieht anhand von Beispielen und konkreter Fragen:

  • Wie gewinnt man beispielsweise Arbeitgeber für Praktika und Festanstellungen?
  • Welche Rolle spielen Freund*innen, Nachbar*innen und Mitbürger*innen? 
  • Welche neuen Berufsmöglichkeiten ergeben sich für die Beschäftigten? 
  • Wie können auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf davon profitieren? 
  • Und: Welche neuen Aufgaben kommen auf das Fachpersonal der Werkstätten zu und wie ändert man die Struktur einer Werkstatt, wenn sie diesen neuen Ansatz umsetzen will? 

Für wen: Die Veranstaltung richtet sich an unterschiedliche Personengruppen: An Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen, an Geschäftsführer*innen, Bereichsleiter*innen und Werkstattleiter*innen, an Fachkräfte für Arbeits- und Berufsförderung und Soziale Dienste sowie an alle, denen dieses Thema wichtig ist.

Das Tagungsprogramm - insbesondere die Workshops - wird laufend aktualisiert.

Die Fachtagung findet in Kooperation mit dem Verein UN-Konventionell – Netzwerk für Sozialraum-Arbeit e. V. statt.

Logo UN-Konventionell e.V.

Tagungsprogramm

7. Februar 2019

10:30 Uhr    Eröffnung, Begrüßung, Organisatorisches

10:45 Uhr    Impulse

  1. Wolfgang Budde: Sozialraumorientierung – Chancen eines Fachkonzeptes und Herausforderungen für Organisation und Mitarbeiter*innen
  2. Kuno Eichner: Sozialraumorientierung – Konkrete Umsetzung des Fachkonzeptes am Beispiel Bamberg

13:15 Uhr    Mittagspause

14:00 Uhr    Workshop-Phase 1

17:00 Uhr    Abschluss im Plenum

8. Februar 2019

09:00 Uhr    Einstieg in den Tag

09:30 Uhr    Workshop-Phase 2

12:30 Uhr    Mittagpause

13:30 Uhr    Abschlussimpulse "Ungeplante Berufsbiografien"

15:00 Uhr    Blick in Zukunft

15:30 Uhr    Ende

Die Workshops

Sozialraumorientierung – Chancen eines Fachkonzeptes und Herausforderungen für Organisation und Mitarbeiter*innen
Workshopleitung: Wolfgang Budde

Jobcoaching konkret
Workshopleitung: Andrea Seeger, Geschäftsführerin der ACCESS Inklusion im Arbeitsleben gemeinnützen GmbH und Trainerin für berufliche Inklusion.

Change als Chance! Organisations- und Personalentwicklung für die Gestaltung neuer Strukturen – die Geschäftsführerperspektive
Workshopleitung: Gabriele Tolksdorf, Bereichsleiterin Qualitätsmanagement verantwortlich für die Sicherstellung der vereinbarten Kundenanforderungen und -wünsche. Prozessplanung und Prozessoptimierung, Prüfplanung, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP), u.v.m., und Claudia Salterberg, Bereichsleitung Administration, beide Iserlohner Werkstätten gGmbH

"Experte in eigener Sache sein" als Grundlage für neue Berufe - Nischen als Chance und Herausforderung
Workshopleitung: Andrea Hennig,Lehrgangsentwicklung und Koordination "Projekt Fachkraft für Leichte Sprache"

So will ich arbeiten! Ideen der Persönlichen Zukunfsplanung für die eigenen Berufweg nutzen
Workshopleitung: Carolin Emrich

Berufliche Orientierung im Eingangsverfahren und im BBB ermöglichen
Workshopleitung: Susanne Müller

Veränderte Aufgaben für Fachkräfte der WfbM, Gruppenleitungen im Spannungsfeld: Was nun?
Workshopleitung: Hans-Günter Kripko, Bereichsleiter WfbM, Hephata Diakoniezentrumg, Schwalmstadt, Christophe Hessling, Werkstattleiter, Iserlohner Werkstätten gGmbH

Exkursionen: Arbeiten im Sozialraum mit der Lebenshilfe Braunschweig
o FAIRKAUF
o Atelier Geyso 20
o Café Flora


Ihre Übernachtung

Im Mercure Hotel Atrium Braunschweig haben wir 50 Zimmer für Sie reserviert. Bitte buchen Sie eigenständig und rechtzeitig unter der Angabe des Stichwortes "Bundesvereinigung Lebenshilfe". Per Mail unter H0871ccrcm oder telefonisch unter 0531/70080.

Veranstaltungszeiten

Do., 07.02.2019, 10:30 Uhr - 17:00 Uhr
Fr., 08.02.2019, 09:00 Uhr - 15:30 Uhr

Ort

Braunschweig

Mercure Hotel Atrium Braunschweig Berliner Platz 3 38102 Braunschweig

Veranstaltungsnummer

190807

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

340,00 €
inkl. Tagesverpflegung. Menschen mit Behinderung können zum reduzierten Tagungspreis von 170,00 € teilnehmen.