© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Fachtagung

2. Führungskräftetreffen „Wohnen“

Das 2. Führungskräftetreffen „Wohnen“ – knapp vier Wochen vor Inkrafttreten der wesentlichen Regelung des Bundesteilhabegesetzes – richtet sich an Führungskräfte aus Diensten und Einrichtungen der Lebenshilfe im Arbeitsfeld „Wohnen“. 

Das Treffen bietet diesen ein Forum, um sich über unterschiedliche Problemlagen und Herausforderungen – insbesondere bei der unmittelbar bevorstehenden Umstellung hin zur Leistungserbringung der Eingliederungshilfe nach dem Bundesteilhabegesetz – auszutauschen und gemeinsam nach Lösungen zu noch ungeklärten Fragen zu suchen. 

Konkretes Ziel der Fachtagung ist der Austausch und die gemeinsame Bearbeitung von im Wohnbereich drängenden Fragestellungen.

Das Tagungsprogramm

4. Dezember 2019

13:00 Uhr Begrüßung
Peter Masuch, Mitglied des Bundesvorstands der Lebenshilfe

Bestandsaufnahme BTHG-Umsetzung

13:10 Uhr Stand der Umsetzungsbegleitung und neue Gesetzgebung
Dr. Sandro Blanke, Abteilung V im Bundesministerium für Arbeit und Soziales


14:10 Uhr Überblick über den Umsetzungsstand in den Bundesländern
Dr. Florian Steinmüller, stellvertretender Leiter im Projekt „Umsetzungsbegleitung BTHG“
Zukunft der BTHG-Umsetzung

14:40 Uhr Zukunft der BTHG-Umsetzung in Diensten und Einrichtungen:
Was sind die nächsten Meilensteine?

Klaus Teske, Vorsitzender des Ausschusses Wohnen und Soziale Teilhabe der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

15:00 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr – 17:30 Uhr Themen-Gruppen
1. Gestaltung von Konzepten / Angeboten / Leistungsbeschreibungen
Input: Ramòn Lutter, Geschäftsführer gGmbH "Lebenshilfe" Wohnstätten Barnim und Theodor Sawwidis, 2. Vorstand der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V.
Moderation: Beate Kursitza-Graf, Geschäftsführerin Lebenshilfe Dresden e.V.

2. Rechtliche und strategische Fragestellungen beim Zusammenspiel von Eingliederungshilfe und Pflege
Input: Christoph Esser, Rechtsanwalt
Moderation: Doris Langenkamp, Mitglied des Bundesvorstands der Lebenshilfe

3. Wirksamkeit und Wirkungskontrolle sowie andere Fragen der Qualitätssicherung
Input: Prof. Dr. Theo Klauß, Mitglied des Bundesvorstands der Lebenshilfe
Moderation: Ulrich Niehoff, Referent Wohnen und soziale Teilhabe der Bundesvereinigung Lebenshilfe

4. Menschen mit Behinderung beteiligen und stärken - Wohnberatung, Wohnbeiräte stärken, Elternbeiräte beteiligen -
Input: Simone Papamichail, Fachberatung Wohnen der HWK gGmbH
Moderation: Klaus Teske, Vorsitzender des Ausschusses Wohnen und Soziale Teilhabe der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

17:30 – 18:00 Uhr Pause

18:00 – 19:00 Uhr Von der Betreuung zur Assistenz: Neue Anforderungen aus dem BTHG in die Praxis umsetzen – Mitarbeiter befähigen die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung zu stärken
Andreas Herbert, Unternehmensberatung für soziale Einrichtungen


19.30 Uhr Abendessen

5. Dezember 2019


BTHG-Bar-Camp
Moderation: Kai Pakleppa, Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

Zu Beginn

Das Barcamp startet im Plenum. Hier werden Ablauf und Inhalte der Sessions festgelegt. Was in den Sessions passiert, ist offen und liegt bei den Teilnehmenden: Diskussionen, Workshops, Präsentationen – alles ist möglich. Die Idee: Alle Menschen auf der Tagung können sich gleichermaßen aktiv einbringen und somit die Veranstaltung gestalten.

Ablauf

9:00 Uhr Einführung und Sessionplanung

10:00 Uhr  2 Sessions à 45 Minuten

11:45 Uhr Vorstellung der Ergebnisse an den Postern

12:30 Uhr Ausblick
Doris Langenkamp, Mitglied des Bundesvorstands der Lebenshilfe und Klaus Teske, Vorsitzender des Ausschusses Wohnen und Soziale Teilhabe der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

13:00 Uhr Ende der Veranstaltung mit Lunchpaketen

Barcamp - Was ist das? Wie geht das?

Ein Barcamp ist ein partizipatives Veranstaltungsformat und zeichnet sich dadurch aus, dass die Teilnehmenden gleichzeitig auch die „Teilgebenden“ sind: Denn es gibt kein vorher festgelegtes Programm mit vorgegebenen Themen. Stattdessen hat jeder Teilnehmer des Barcamps die Gelegenheit, sich selbst einzubringen, Workshops anzubieten, Themen zur Diskussion zu stellen oder als Redner aufzutreten. Die Teilnehmenden geben das Programm vor.

Wie entsteht ein Barcamp?

Zu Beginn treffen sich alle Teilnehmenden in einem großen Plenum und stellen sich und ihre Session-Ideen vor. Hier werden Ablauf und Inhalte der weiteren Veranstaltung festgelegt. Was in den Sessions passiert, liegt ganz an den Teilnehmenden: Diskussionen, Workshops, Präsentationen, Kreativitätsübungen – alles ist möglich.

Bei der Sessionplanung wird das Plenum gefragt, wer sich für welchen Beitrag interessiert.
Alle Programmpunkte, die Zuspruch finden, werden einem Ort und einer Zeit während des Konferenztages zugeordnet. Im Ergebnis entsteht der Barcamp-Plan. Der Barcamp-Plan listet alle stattfindenden Programmpunkte, den zugeordneten Raum und Zeit auf. Nach der Sessionplanung kann das Barcamp starten. Stellt man als Teilnehmende*r in einer Session fest, doch nicht beim richtigen Thema zu sein, darf er/sie leise aufstehen. Oder den Raum verlassen und sich eine andere Session aussuchen, in der er/sie ebenso leise dazukommt.
Die Stärke eines Barcamps ist, dass es unmittelbar die Interessen der Teilnehmenden berücksichtigt. In einer Session sitzen nur diejenigen zusammen, die sich wirklich für das Thema interessieren. Zum Ende der Veranstaltung können auf dem Barcamp offene Fragen weitergedacht und diskutiert werden. Die Teilnehmenden lernen sich untereinander besser kennen und tauschen ihr Wissen aus. Nicht zuletzt macht das Barcamp Spaß!

Sie sind herzlich dazu eingeladen, Ihre Themen und Fragen schon vorbereitet nach Hannover mitzubringen. Das erleichtert die Planung und gibt den Teilnehmenden vorab die Möglichkeit, sich zu bestimmten Themen bereits Gedanken zu machen. Sie haben auch die Möglichkeit, vor Ort und spontan ein Thema zu nennen, und sich bspw. von den Diskussionen am 1. Tag vor Ort inspirieren zu lassen.

Hotelreservierung

Wir haben für Sie Zimmer vorreserviert. Unter folgendem Link: https://www.tch-hotels.de/teilnehmermanagement/Fuehrungstreffen_Wohnen können Sie direkt buchen!

Leitung

Antje Welke (Leiterin der Abteilung Konzepte und Recht der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.)

Veranstaltungszeiten

Mi., 04.12.2019, 13:00 Uhr - 19:00 Uhr
Do., 05.12.2019, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Ort

Hannover

Crowne Plaza Hannover Schweizerhof Hinüberstrasse 6 30175 Hannover

Veranstaltungsnummer

190910

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

375,00 €
inkl. Tagesverpflegung