© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Menschen mit Fragilem-X-Syndrom unterstützen und kompetent begleiten

Auch wenn es mal schwierig wird

Fragiles-X-Syndrom (FXS) ist die häufigste erbliche Form geistiger Behinderung. Die Arbeit mit Kindern und Erwachsenen mit Fragilem- X-Syndrom kann sehr herausfordernd sein. Die Klient*innen zeigen häufig auffälliges und provozierendes Verhalten. Der angemessene Umgang mit selbst- und fremdaggressivem Verhalten kann für professionell Handelnde im pädagogischen Alltag eine große psychische wie auch körperliche Belastung werden. Die Auslöser für solches Verhalten sind multifaktoriell. Im Seminar werden daher sowohl intrapersonelle als auch systemische Faktoren thematisiert.
Das Seminar ist praxisnah konzipiert. Auf Grundlage der Erfahrungen der Teilnehmenden und anhand von Beispielen aus der Beratungspraxis der Referentin werden konkrete Alltagssituationen betrachtet und Hilfestellungen für den pädagogischen Alltag erarbeitet. Die vermittelten Ansätze und Strategien sind ohne oder mit minimalem zusätzlichen Aufwand in die Alltagsroutinen zu integrieren. Sie beruhen auf Veränderungen der verbalen Ansprache der Klient*innen, dem kreativem Einsatz vorhandener Materialien und beziehen örtliche und personelle Gegebenheiten mit ein.

In Kooperation mit:

Leitung

Gesa Borek (Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Diakonin, Beratungsdienst Fragiles-X-Syndrom)

Veranstaltungszeiten

Mo., 18.11.2019, 11:00 Uhr - 17:30 Uhr
Di., 19.11.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Hamburg

Lebenshilfe Landesverband Hamburg e. V. Stresemannstraße 163 22769 Hamburg

Veranstaltungsnummer

191125

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

360,00 €
inkl. Tagesverpflegung