© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Seminar

Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen und Vertragsgestaltung mit Menschen mit Behinderung nach dem Bundesteilhabegesetz
Vorlesen

Wenn Sie auf VORLESEN klicken, wird eine Anfrage mit Ihrer IP-Adresse an diesen Dienst übermittelt. Um diesen Dienst nutzen zu können, nach Reload der Seite erneut auf das Icon drücken.

Leistungserbringer der Eingliederungshilfe sehen sich den Herausforderungen des Bundesteilhabe-gesetzes gegenüber. Zum 1. Januar 2020 wird/ist das neue Leistungserbringungs- und Vertragsrecht in Kraft getreten. Oftmals wurden sogenannte Übergangsvereinbarungen zwischen Leistungsträgern und Leistungserbringern geschlossen. Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes bleibt auch in den kommenden Jahren die große Herausforderung für Organisationen der Behindertenhilfe.

Das Seminar zeigt die Rechtslage und die damit einhergehenden Auswirkungen auf Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen, aber auch die Verträge mit dem Leistungsberechtigten auf, um Leistungserbringern eine optimale Vertragslage zu ermöglichen.

THEMEN:

  • Rechtliche Grundlagen von Vereinbarungen nach §§ 123 ff. SGB IX
  • Trennung der Fachleistung von der Existenzsicherung und ihre Auswirkungen auf die Vereinbarungen
  • Landesrahmenvertragliche Gegebenheiten in ausgewählten Bundesländern
  • Inhaltliche Gestaltung von Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen

Leitung

Veranstaltungszeiten

Mo., 07.09.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ort

Kassel

KulturBahnhof e. V. Rainer Dierichs Platz 1 34117 Kassel

Veranstaltungsnummer

200516

Veranstalter

Bildungsinstitut inForm

Kosten

270,00 €
inkl. Tagesverpflegung

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen