© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Erfolgreiche Kommunikation mit Hörbehinderten

Ausschluss verhindern - Teilhabe ermöglichen

Hörbehinderte und vor allem gehörlose Menschen, "Taube", haben ihre eigene Sprache und Kultur. In der Welt der Hörenden fühlen sich Hörbehinderte oft ausgeschlossen. Sie sind verunsichert und fühlen sich schlecht informiert. 

Im Seminar lernen die Teilnehmenden Handwerkszeug kennen, um Ausschlusssituationen zu vermeiden und stattdessen Brücken gelingender Kommunikation zwischen sich und hörgeschädigten Personen zu bauen. 

Die Teilnehmer(innen) erhalten in diesem Seminar die Möglichkeit, zu erfahren und auszuprobieren, wie sie die Verständigung mit Hörbehinderten verbessern sowie Irritationen und Missverständnisse vermeiden können. 

Das Seminar lebt von der Freude am spielerischen Ausprobieren, den gemeinsamen "Aha-Erlebnissen" sowie den mitgebrachten Alltagsbeispielen der Teilnehmenden. Sie werden einen Schatz an Erfahrungen und Ideen zur praktischen Anwendung aus dieser Fortbildung mitnehmen. 

THEMEN: 

  • Arten von Hörbehinderung sowie deren Auswirkungen 
  • Individuelle Unterstützungsmöglichkeiten für Hörbehinderte 
  • Einsatz von Gestik und Mimik 
  • Umgang mit Missverständnissen
  • Schriftliche Kommunikation
  • Einsatz von Dolmetschenden
  • Gehörlosenkultur

Leitung

Ilse Furian (Sonderpädagogin für Hörbehinderte)

Veranstaltungszeiten

Mi., 19.09.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180506

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

175,00 €
inkl. Tagesverpflegung