© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Unterstützte Kommunikation für Menschen mit umfassender Behinderung

Das Fachgebiet der Unterstützten Kommunikation ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Weiterführende Materialien wurden entwickelt und neue Erkenntnisse zur Anbahnung der Nutzung von Kommunikationshilfen haben Verbreitung gefunden.

In diesem Seminar zur Unterstützten Kommunikation steht eine Zielgruppe im Mittelpunkt, die bei der Auseinandersetzung mit dem Fachgebiet möglicherweise nicht unmittelbar in den Blick genommen wird. Doch gerade für Menschen mit schweren und komplexen Behinderungen können die Methoden der Unterstützten Kommunikation ungeahnte Möglichkeiten zur Teilhabe bieten. 

Die Grundlage dieses Seminars stellt die Beschäftigung mit der Kommunikationsentwicklung nach Gudrun Kane und Barbara Zollinger und den dort genannten Entwicklungsstufen nichtintentionaler Kommunikation sowie intentionaler Kommunikation dar. 

THEMEN: 

  • Kommunikationsentwicklung 
  • Rolle der Bezugspersonen in der frühen Interaktions- und Kommunikationsentwicklung 
  • Diagnostik von kommunikativen Kompetenzen und Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation
  • Kommunikationsanbahnung
  • Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation für Menschen mit komplexer Behinderung

Leitung

Maria Bender-Suckut (Dipl.-Sozialpädagogin, Mitarbeiterin der Beratungsstelle Unterstützte Kommunikation der Stiftung Nieder-Ramstädter Diankonie)

Veranstaltungszeiten

Do., 15.11.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Fr., 16.11.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180509

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

360,00 €
inkl. Tagesverpflegung