© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Gewalt – Erscheinungsformen und Interventionsmöglichkeiten

Der Gewaltbegriff wird in hohem Maß unterschiedlich verwendet. Neben Feldern von allgemeinhin klar abgrenz- und definierbarer Gewalt lassen sich eine Vielzahl unscharfer Erscheinungsformen ausmachen. Hier gilt es, ein besonderes Augenmerk auf das subjektive Empfinden zu legen.

Da Gewalt häufig Verunsicherung auslöst und der Umgang mit ihr in unterschiedlichen pädagogischen Arbeitsfeldern häufig unklar ist, ist es notwendig, dass pädagogische Fachkräfte eine eigene Haltung entwickeln, welche sich u. a. in geeigneter Kommunikation in Beratung und Begleitung widerspiegelt.

Im Rahmen des Seminars wird vermittelt, wie sehr ein hohes Maß an Sensibilität im Umgang mit Opfern von Gewalt sowie auch Täter(inne)n notwendig ist. Neben Begriffsklärungen, Darstellung der unterschiedlichen Facetten von Gewalt sowie dem Austausch verschiedener Vorstellungen werden mögliche Ideen zur Intervention sowie der "Weg zur Lösung - ohne Lösung" diskutiert. 

THEMEN:

  • Der Gewaltbegriff
  • Welche Formen von Gewalt gibt es?
  • Sicht auf Täter(innen) und Opfer
  • Notwendigkeit von Diskretion und Absicherung zugleich
  • Umgang mit unterschiedlichen Wahrnehmungen von gewaltbeladenen Situationen
  • Sensibilisierung aller Beteiligten
  • Die Aussage hinter der Gewalt
  • Gründe für gewalttätiges Verhalten
  • Ideen zum konstruktiven, sicheren sowie nachhaltigen Umgang mit Gewalterfahrungen (nicht nur direkt Beteiligter)

Leitung

Anna Jourdant (Dipl.-Pädagogin, Bildungsreferentin der Lebenshilfe Hessen e. V.)

Veranstaltungszeiten

Fr., 16.03.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180616

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

175,00 €
inkl. Tagesverpflegung