© Lebenshilfe/David Maurer
Seminarreihe

Praxisanleitung in sozialen Einrichtungen - Lernbegleitung im Dialog

Eine Weiterbildung des Lebenshilfe Landesverbandes Hessen e.V. und der Hephata Diakonie in Schwalmstadt

Praxisanleitung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Einfühlungsvermögen, Beratungs- und Gesprächskompetenz erfordert. 

Geht es doch darum, Berufsanfänger(innen) in ein für sie neues Arbeits- und Aufgabengebiet einzuführen. Sie wollen in bestehende Teams und Strukturen eingebunden und dabei unterstützt werden, ihren Platz zu finden und in ihre Aufgabe und Rolle hineinzuwachsen. 

Das erfordert fachliches Wissen, ein klares Rollenverständnis, eine professionelle Anleitungs- und Beratungskompetenz sowie ein Bewusstsein um die eigene Team- und Organisationsstruktur. 

Es ist notwendig, professionell ausgebildete Mitarbeitende hinsichtlich dieser Aufgaben fortzubilden. Damit ist es gleichzeitig möglich, als Einrichtung Personalentwicklung zu betreiben und sich als Fachkraft persönlich und beruflich weiterzuqualifizieren. 

Die Qualifizierung erfüllt die Vor-gaben der Verordnung über die Ausbildung und die Prüfungen an den Fachschulen für Sozialwesen vom 23. Juli 2013 in Hessen, der trägerübergreifenden Rahmenvereinbarung zur Praxisanleitung in Rheinland-Pfalz sowie die Anforderungen des § 17 der KiTaVO vom 6. November 2014. B

ei dieser Reihe kooperieren in Hessen die Hephata Diakonie und die Lebenshilfe als zwei große Träger von Fachschulen und praktischen Ausbildungsplätzen und bieten eine gemeinsame Seminarreihe für Fachkräfte mit der Zusatzqualifikation "Praxisanleitung" an. Damit sollen Standards gesetzt werden. 

Ziel der Fortbildung ist es, Fachkräfte in sozialen Berufen umfassend für die Praxisanleitung zu qualifizieren. 

Die siebentägige Fortbildungsreihe orientiert sich zeitlich und inhaltlich am Ablauf eines Berufspraktikums. Dies bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, den theoretischen Input nach jedem Modul direkt in der Praxis umzusetzen.

Teil 1 "Anleitungsprozesse vorbereiten und beginnen" (14. - 16.05.2018 in Schwalmstadt): 

  • Die Praxisanleitung zwischen Erwartungen der Fachschule, der Einrichtung, des/der Praktikanten/in und den eigenen Ansprüchen 
  • Rolle und Aufgabe in der Praxisanleitung 
  • Die Phasen einer Ausbildung 
  • Der Ausbildungsplan 

Teil 2 "Anleitungsprozesse gestalten" (24. - 25.09.2018 in Schwalmstadt):

  • Kommunikation und Gesprächsführung 
  • Konflikte und Kritikgespräche 
  • Kooperation zwischen Fachschule und Praxisstelle  
  • Rechtliche Rahmenbedingungen von Praxisanleitung

Teil 3 "Anleitungsprozesse abschließen" (04. - 05.02.2019 in Marburg):

  • Beraten und Bewerten als grundlegende Kompetenzen 
  • Zur Bedeutung der Reflexion und des Einsatzes unterschiedlicher Methoden
  • Kriterien für Beurteilungen und Zeugnisse, Formulierungsübungen und Formulierungshilfen  
  • Das Abschlussgespräch

Abschluss der Seminarreihe:  

  • Abschlusskolloquium 
  • Reflexion und Auswertung

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat zum Nachweis Ihrer Qualifikation zum (zur) Praxisanleiter(in) in sozialen Einrichtungen. 


Bitte reichen Sie mit Ihrer Anmeldung folgende Unterlagen ein:  

  • Nachweis über eine abgeschlossene Ausbildung 
  • Nachweis über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

Leitung

Christiane Liersch (Dipl. Pädagogin, Schulleiterin der Fachschule für Sozialwesen der Lebenshilfe Landesverband Hessen e.V.)
Jochen Rosenkötter (Diplom-Sozialpädagoge, Erwachsenenbildner, Supervisor)
Matthias Epperlein-Trümner (Dozent für Sozial- und Heilpädagogik, Fachschule für Sozialwesen der Diakonie Hephata)

Veranstaltungszeiten

Mo., 14.05.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Di., 15.05.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mi., 16.05.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Ort

Marburg

Marburg/Schwalmstadt

Veranstaltungsnummer

180640

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

910,00 €
inkl. Tagesverpflegung