© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Seminar

Nähe und Distanz - Wie viel ist genug?
Vorlesen

Wenn Sie auf VORLESEN klicken, wird eine Anfrage mit Ihrer IP-Adresse an diesen Dienst übermittelt. Um diesen Dienst nutzen zu können, nach Reload der Seite erneut auf das Icon drücken.

Professionelle Beziehungsgestaltung in der Begleitung von Menschen mit Behinderung

Mitarbeitende sind für viele Menschen mit Behinderung zentrale Bezugspersonen. Sie werden als Vertrauensperson, als Unterstützer(in) und enge Wegbegleiter(innen) gebraucht. Gleichzeitig erleben sie in diesen engen Beziehungen Zurückweisung, Angriffe und Ablehnung. Beide Pole sind auf Seiten der Mitarbeitenden mit eigenen Gefühlen der Zuneigung und Vertrautheit und mit dem Wunsch nach Abgrenzung und Zurückweisung von Grenzüberschreitungen verbunden. Eine hilfreiche Beziehungsgestaltung verlangt beides: Nähe und Distanz. 

THEMEN:

  • Die zentrale Bedeutung von Beziehung für den Menschen
  • Wie kann eine Beziehung aussehen, die hilfreich für die Klientel ist?
  • Was ist eigentlich eine professionelle Beziehung?
  • Möglichkeiten des Umgangs mit emotionalen Grenzüberschreitungen

Leitung

Gabriele Fischer-Mania (Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv)

Veranstaltungszeiten

Mo., 17.09.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Di., 18.09.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180653

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

360 €
inkl. Tagesverpflegung

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen