© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Selbstbestimmung – geht nicht, gibt's nicht!

Wer kennt den Satz nicht: "Selbstbestimmung ja, aber bei ... geht das nicht." Es besteht sicherlich kein Zweifel darüber, dass sich ein selbstbestimmtes Leben positiv auf die Lebensqualität der Klient(inn)en auswirkt. Klar ist aber auch, dass die Umsetzung in der Praxis oftmals an Grenzen stößt. 

Ziel des Seminars ist es, sich nicht nur (aber auch) mit den Grenzen zu beschäftigen, sondern den Begriff Selbstbestimmung so aufzugliedern, dass er auf alle Menschen ohne Ausnahme übertragbar ist. 

Welche Kompetenzen bringt der einzelne Mensch mit? Wie kann die Person hinsichtlich der Selbstbestimmung wachsen und wie kann ich als Fachkraft individuell unterstützen? Was kann ich für meine praktische Arbeit mitnehmen? 

Auf dem theoretischen Fundament des anthropologischen Dreischritts werden im kollegialen Austausch konkrete Beispiele aus der eigenen Praxis beleuchtet und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

THEMEN:

  • Verständnis von Selbstbestimmung
  • Selbstbestimmung als anthropologischer Dreischritt nach H. Walther
  • Eigene Haltung, Rolle und Aufgabe (Handlungsmöglichkeiten)
  • Kollegialer Austausch
  • Spannungsfelder der Selbstbestimmung

Leitung

Gabriele Metz (Dipl.-Sozialpädagogin, Ausbildungsleiterin der Fachschule für Sozialwesen der Lebenshilfe Hessen e. V.)

Veranstaltungszeiten

Mo., 05.11.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Di., 06.11.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180659

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

340,00 €
inkl. Tagesverpflegung