© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Empowerment- und kompetenzorientiert (in Kindertagestätte und Frühförderung) arbeiten

Von der "Fall"-Besprechung zum stärkenorientierten Blick

Behinderung und/oder chronische Krankheit eines Kindes führen oft lediglich zu einem Blick auf die Schwächen sowie einer Orientierung an den Defiziten und den entsprechend besonderen Förderungsbedarfen. Das Augenmerk aber vielmehr (auch) auf die Stärken und die Kompetenzen zu richten, muss immer wieder geübt und aufgefrischt werden. Hierbei geht es auch keineswegs nur um die Kompetenzen des Kindes. Auch die der Eltern, Geschwister und weiterer Personen aus dem Umfeld des Kindes gilt es im Blick zu behalten. Die Betrachtung positiver Anteile, Kompetenzen oder (neu) entdeckter Fähigkeiten, aller Umstände zum Trotz, das will gelernt sein!

Im Seminar sollen Möglichkeiten vorgestellt werden, eine Ressourcenperspektive zu stärken und die Familien dabei zu begleiten, Schritt für Schritt einen ressourcenorientierten Blick auf sich selbst zu entwickeln. Ebenso werden im Seminar die Möglichkeiten ressourcenorientierter Arbeitsweisen in Selbstsupervision sowie Team- und Fallbesprechungen erörtert. 

Dieses Seminar kann auch in Kombination mit dem Angebot "Wie die Behinderung eines Kindes die Familie durcheinanderwirbelt" am 23.05.18 gebucht werden. Werden beide Seminare zusammen gebucht, reduziert sich der Gesamtpreis auf 290 € inkl. Tagesverpflegung.

Leitung

Cornelia Tsirigotis (Sonderpädagogin, Systemische Familientherapeutin)

Veranstaltungszeiten

Do., 24.05.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180706

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

150,00 €
inkl. Tagesverpflegung; bei einer Buchung in Kombination mit dem Angebot "Wie die Behinderung eines Kindes die Familie durcheinanderwirbelt" (23.05.18) reduziert sich der Gesamtpreis auf 290 € inkl. Tagesverpflegung