© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Das neue Bundesteilhabegesetz - Auswirkungen auf die WfbM

Im Seminar werden aktuelle Fragestellungen zum Bundesteilhabegesetz sowie zentrale Eckpunkte des Gesetzes für den Bereich Teilhabe am Arbeitsleben in den Blick genommen und diskutiert.

Besonders im Fokus stehen dabei die Veränderungen, die starke Auswirkungen auf die Arbeit und den Auftrag des Sozialdienstes in Werkstätten für behinderte Menschen haben. Zu diesen Auswirkungen werden im Seminar mögliche Handlungsstrategien durchdacht und entwickelt. Sie gewinnen dadurch Impulse für die strategische Ausrichtung "Ihres" Werkstattträgers - etwa durch die Professionalisierung von Dienstleistungen, die Erweiterung von Angeboten oder durch Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung mit Partner(inne)n. 

Als Grundlage des Seminars dient der historische und aktuelle Diskussionsprozess über die Aufgaben und Ziele von Arbeitsangeboten für Menschen mit Behinderung. Hierdurch erhalten Sie ein Verständnis für die aktuelle politische Diskussion, die die letztendliche Triebfeder der momentanen Veränderungen ist. Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die im Bereich Teilhabe am Arbeitsleben tätig sind. 

THEMEN:

  • Leistungsberechtigter Personenkreis
  • Teilhabe- sowie Gesamtplanung
  • Budget für Arbeit - Neue Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Vergleichbare Leistungsanbieter - Auswirkungen auf die Angebotssituation 
  • Vertragsrecht als neue Herausforderung
  • Praxistipps zur Werkstättenmitwirkungsverordnung (WMVO)

Leitung

Thomas Bauer (Bereichsleiter berufliche Rehabilitation der Lebenshilfe Gießen e. V.)

Veranstaltungszeiten

Mo., 10.12.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Di., 11.12.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180805

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

360,00 €
inkl. Tagesverpflegung