© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Arbeitsplatzanpassungen für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf

Neue Wege zum personenzentrierten adaptiven Arbeitsplatz

Die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) räumt Menschen mit Behinderungen - unabhängig von ihrem Unterstützungsbedarf - das Recht auf Arbeit ein. In diesem Zusammenhang fordert sie die Gesellschaft auf, entsprechende Arbeitsangebote - insbesondere auch unter Verwendung assistiver Technologien - anzubieten. Werkstätten, Tagesförderstätten sowie inklusionsorientierte Unternehmen benötigen entsprechendes Know-how. 

In diesem Workshop werden Wege aufgezeigt, wie Arbeit im Hinblick auf Arbeitszufriedenheit, Gesunderhaltung und Persönlichkeitsentwicklung gestaltet werden kann. 

Gemeinsam mit den Teilnehmenden sollen Erfahrungen ausgetauscht und moderne, personzentrierte Lösungsansätze einer adaptiven Arbeitsplatzgestaltung erlebt und weiterentwickelt werden.

THEMEN:

  • Einführung in die Thematik und Erfahrungsaustausch
  • Erarbeitung und Verständnis von Handlungsabläufen und Handlungsräumen
  • Betrachtung ergonomischer, therapeutischer, sozialer und technischer Aspekte der personenzentrierten, adaptiven Arbeitsplatzgestaltung
  • Gemeinsame Analyse von Arbeitsplatz-Beispielen der Teilnehmenden und Vorstellung von Best-Practice-Beispielen
  • Kennenlernen technischer Möglichkeiten
  • Vorstellung der Kompetenz- und Neigungsanalyse
  • Bearbeitung von Finanzierungsfragen
  • Ausblick und Visionen
  • Praxistransfer der Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Workshop

Leitung

Patrick Oeffner (Produktentwickler, Unternehmer, Nutzer assitiver Technologien)

Veranstaltungszeiten

Mi., 16.05.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Do., 17.05.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

180812

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

360,00 €
inkl. Tagesverpflegung