© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Assistenzleistungen zur sozialen Teilhabe

Ein Seminar zum Bundesteilhabegesetz

Die Aufgabe der Eingliederungshilfe ist es, Menschen mit Behinderung eine individuelle Lebensführung zu ermöglichen und ihre volle, wirksame und gleichberechtigte Teilhabe zu fördern. Die Leistungen der Eingliederungshilfe sollen sie dazu befähigen, ihre Lebensplanung und -führung möglichst selbstbestimmt wahrzunehmen. 

Die dafür notwendigen Assistenzleistungen zur selbstbestimmten und eigenständigen Bewältigung des Alltags - einschließlich der Tagesstruktur - sind im SGB IX Teil 1 und Teil 2 geregelt. Sie unterscheiden sich von den bisherigen Regelungen im SGB XII (z. B. Hilfe zum selbstbestimmten Leben in betreuten Wohnmöglichkeiten) und ersetzen diese. 

Diese und weitere Regelungen zur Ausgestaltung der Assistenzleistungen in den genannten neuen Bestimmungen des BTHG werfen für die praktische Umsetzung in den Fachdiensten und Einrichtungen vielfältige Fragen auf. 

Im Seminar werden die aktuellen Rechtsgrundlagen überblicksartig präsentiert, die untenstehenden Themen detailliert bearbeitet, bisherige Konzeptionen und Arbeitsweisen in den Einrichtungen reflektiert sowie Überlegungen/Planungen für notwendige Veränderungen in den Einrichtungen gemeinsam mit der Teilnehmendengruppe entwickelt.

THEMEN:

  • Definition und Verständnis des Begriffs der Assistenz 
  • Art, Umfang und Ziele von Assistenzleistungen 
  • Leistungsformen der Assistenz 
  • Poolen von Leistungen
  • Ort der Leistungserbringung
  • Leistungen der Pflegeversicherung und Leistungen der Eingliederungshilfe
  • Teilhabebedarfsermittlung, Gesamtplanverfahren, Gesamtplankonferenz

Leitung

Werner Heimberg (Heilpädagoge, Supervisor DGSv)

Veranstaltungszeiten

Do., 22.11.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Fr., 23.11.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

181209

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

360,00 €
inkl. Tagesverpflegung