© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Basis-Qualifikation zum Konzept Leichte Sprache und zur Umsetzung in Diensten und Einrichtungen

Kommunikation barrierefrei gestalten!

Lange Sätze, unbekannte Begriffe und Fremdwörter sowie
komplizierte Formulierungen sind für viele Menschen schwer
zu lesen. Im Alltag treffen wir zum Beispiel auf unverständliche
Amtsbriefe, Antragsformulare und Sachinformationen. Aber alle
Menschen haben ein Recht auf verständliche Informationen.
Texte in Leichter Sprache sind anders! Kurze Sätze, bekannte
Wörter und ein übersichtlicher Textaufbau erleichtern besonders
Menschen mit Lern- und Leseschwierigkeiten das selbstständige
Lesen. Darum verbessert Leichte Sprache die Teilhabe und
Selbstbestimmung für viele Menschen unmittelbar und nachhaltig.
Im Seminar werden die wichtigsten Grundlagen der Leichten
Sprache vermittelt. Anhand praktischer Beispiele lernen die
Teilnehmenden, erste Texte in Leichter Sprache zu schreiben.
Zudem erfahren sie, wie Schritte einer Umsetzung von Leichter
Sprache in der eigenen Organisation aussehen können.
THEMEN:
+Einführung in die Leichte Sprache
+Aktuelle Entwicklungen und Diskussionen zur Leichten Sprache
+Informationen zu Rechten und Gesetzen in Bezug auf Leichte
Sprache
+Regeln für Leichte Sprache
+Übungen für das Schreiben und Sprechen
+Beratung zur Umsetzung von Leichter Sprache in der eigenen
Einrichtung

Leitung

Henrik Nolte (Dipl. Sozialpädagoge, Fachreferent für Leichte Sprache der Lebenshilfe Hessen e. V.)
Sven Asthalter (Prüfer für Leichte Sprache, Selbstvertreter, Experte in eigener Sache)

Veranstaltungszeiten

Mi., 13.03.2019, 10:30 Uhr - 17:30 Uhr
Do., 14.03.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Terminhinweis

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

190516

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

370,00 €
inkl. Tagesverpflegung