© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Entwicklungsfreundlich handeln in der Begleitung von Menschen mit Assistenzbedarf

Ressourcenorientierung und gelingende Beziehungsgestaltung

Mit sich selbst in Verbindung zu sein, klar und offen im Kontakt zu den Menschen zu sein, mit denen wir arbeiten, ist ein wesentliches Ziel pädagogischer Arbeit - gerade auch im Bereich der Behindertenhilfe.

Nach einer Einführung in heilpädagogische Ansätze und das Konzept der Entwicklungsfreundlichen Beziehung nach Dr. Barbara Senckel, werden sich die Teilnehmenden sehr praktisch ihre
täglichen Herausforderungen und Chancen im Arbeitskontext der Behindertenhilfe ansehen.

Die Teilnehmen erlangen Wissen über das sozioemotionale Bedürfnisniveau von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen mit Assistenzbedarf sowie zur Herausbildung von Beziehungen, die Sicherheit und Verbindung geben sowie Wachstum in Autonomie und sozialer Gebundenheit ermöglichen.


Leitung

Matthias Epperlein-Trümner (Dozent für Sozial- und Heilpädagogik der Fachschule für Sozialwesen der Diakonie Hephata)

Veranstaltungszeiten

Di., 21.05.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mi., 22.05.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Terminhinweis

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

190602

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

360,00 €
inkl. Tagesverpflegung