© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Resilienz und Achtsamkeit in helfenden Berufen

Menschen in helfenden Berufen unterliegen häufig der Gefahr, sich zu verausgaben oder gar aufzuopfern. Ungünstige Rahmenbedingungen (Personalknappheit, überfordernde Arbeitssituationen etc.) sind mitunter zusätzliche Belastungsfaktoren.

Im Seminar kommen die Teilnehmenden dem, was sie belastet, auf die Spur. Gleichzeitig finden Sie heraus, wo ihre (verborgenen) Kräfte liegen und wie sie an diese anknüpfen können. Auch lernen sie den Ansatz der Achtsamkeit kennen. Achtsamkeit bedeutet, mit sich selber und seinen Mitmenschen in dem Bewusstsein umzugehen, dass wir alle nur aus der Verbindung mit uns, mit unseren Gefühlen und Bedürfnissen heraus stark sind.

Die Teilnehmenden werden die Kraft und Ressourcen der Gruppe nutzen, um sich ihre jeweiligen Belastungen und Herausforderungen anzusehen. Gleichzeitig wird auch die eigene "Kunst desHelfens" (und auch des manchmal "Nicht-Helfens") entdeckt und sich darüber ausgetauscht. Übungen werden den Teilnehmenden helfen, bei sich anzukommen und zu verweilen.

THEMEN:

  •  Was können wir für unser Wohlbefinden und unsere Resilienz tun?
  •  Wie können wir uns immer wieder mit unseren Ideen und uns selbst verbinden/Energie tanken?
  •  Wie können wir geistig in Gesundheit und Fülle bleiben?


Leitung

Matthias Epperlein-Trümner (Dozent für Sozial- und Heilpädagogik der Fachschule für Sozialwesen der Diakonie Hephata)
Ingeborg Trümner (Heilpraktikerin, Achtsamkeitslehrerin)

Veranstaltungszeiten

Do., 21.02.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Fr., 22.02.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Terminhinweis

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

190616

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

370,00 €
inkl. Tagesverpflegung