© Lebenshilfe/David Maurer
Seminar

Rechtliche Grundlagen für den Sozialdienst der WfbM

Die Sozialdienste in der WfbM haben häufig ein sehr breit gefächertes Spektrum an Aufgaben zu bewältigen: die Planung/ Unterstützung des Bildungsauftrags der WfbM, die Bearbeitung/ Klärung von individuellen Problemen und Ansprüchen, das Aufnahmeverfahren, die Organisation und Begleitung von Praktika, die Zusammenarbeit mit Angehörigen und gesetzlichen Betreuer*innen, die Organisation von arbeitsbegleitenden Maßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr. Ein wichtiger und wesentlicher Aspekt der täglichen Aufgabenbewältigung sind die rechtlichen Grundlagen der Arbeit in der WfbM. Diese verändern sich durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) nicht unerheblich.

Im Seminar wird eine Übersicht über die wichtigsten Regelungen und über die anstehenden Veränderungen gegeben.

THEMEN:

  •  Systematik der Sozialgesetzbücher
  •  Rehabilitationsträger
  •  Rechtsgrundlagen der WfbM (Aufgabe, Personenkreis, Voraussetzungen der Anerkennung,   Werkstattvertrag, Beschäftigungszeiten, Lohn und Sozialversicherung, Mittagessen)
  •  Mitbestimmung in der WfbM (der Werkstattrat und seine Aufgaben/Rechte)
  •  Frauenbeauftragte in der WfbM
  •  Der Weg aus der WfbM (ausgelagerte Arbeitsgruppen, Betriebsintegrierte Beschäftigungsplätze,   Budget für Arbeit)


Leitung

Hans-Georg Küper (Dipl.-Sozialarbeiter, Stabsstelle "Sozialfragen und Einzelfallhilfe" der Nieder-Ramstädter Diakonie)

Veranstaltungszeiten

Mo., 12.08.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Di., 13.08.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Terminhinweis

Ort

Marburg

Veranstaltungsnummer

190803

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

370,00 €
inkl. Tagesverpflegung