© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Seminar

Arbeitsbegleitende Maßnahmen in der WfbM
Vorlesen

Wenn Sie auf VORLESEN klicken, wird eine Anfrage mit Ihrer IP-Adresse an diesen Dienst übermittelt. Um diesen Dienst nutzen zu können, nach Reload der Seite erneut auf das Icon drücken.

Neben der Beschäftigung rückt die Förderung immer mehr in den Fokus des Werkstattalltags. Alternative Anbieter können mittlerweile einzelne Bildungs-Module anbieten und über "persönliche
Budgets" bzw. im Rahmen von Eingliederungsplänen verrechnen. Die Bandbreite der arbeitsbegleitenden Maßnahmen in der WfbM hat sich in den letzten Jahren ausgedehnt und
differenziert. Welche weiteren Angebote können innerhalb der Werkstatt und von wem angeboten und durchgeführt werden? Welche Rolle können dabei die Fachkräfte übernehmen?

In diesem Seminar wird der Auftrag der Werkstatt nochmals weiter gedacht. Es werden mögliche Bedarfe erkundet und deren Umsetzung prognostiziert. Dabei sind ausdrücklich auch die
jeweiligen Kompetenzen der Fachkräfte im Fokus unserer gemeinsamen Überlegungen. Darüber hinaus geht es auch um die Frage, ob und wie sich die Werkstatt als öffentlicher Bildungsanbieter
mittelfristig neben etablierten und neuen Institutionen behaupten kann.


Leitung

Burghard Hofmann (Dipl.-Andragoge, Tischlermeister)

Veranstaltungszeiten

Do., 14.05.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ort

Marburg

Fort- und Weiterbildung Lebenshilfe Landesverband Hessen Raiffeisenstraße 18 35043 Marburg Telefon: 0 64 21/94 84 0-230 Telefax: 0 64 21/94 84 0-211 EMail: info@lebenshilfe-hessen.de Internet: www.lebenshilfe-hessen.de

Veranstaltungsnummer

201114

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

190,00 €
inkl. Tagesverpflegung

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen