© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Seminar

Der duale (?) Arbeitsauftrag in der WfbM - eine nie endende Diskussion
Vorlesen

Wenn Sie auf VORLESEN klicken, wird eine Anfrage mit Ihrer IP-Adresse an diesen Dienst übermittelt. Um diesen Dienst nutzen zu können, nach Reload der Seite erneut auf das Icon drücken.

Eindeutig zweideutig!

Seit es die Werkstätten für behinderte Menschen gibt, wird über das Grundverständnis der Werkstattarbeit diskutiert. Viele erleben einen großen Widerspruch zwischen dem gesetzlichen
Auftrag und der im Alltag erlebten Schwerpunktsetzung, besonders im Arbeitsbereich. Die gesetzlichen Vorgaben der eistungsträger werden immer eindeutiger. Auf ihre Forderung nach "nachvollziehbarer und glaubhafter" Beschreibung der Förderarbeit nicht nur im Berufsbildungsbereich (BBB), sondern gerade in den produktiven Bereichen, muss eine professionelle Antwort in Ausrichtung, Inhalt und Struktur der Werkstattarbeit erfolgen.

Im Seminar wird dieser für die Fachkräfte oftmals als sehr belastend erlebte strukturelle Konflikt thematisiert. Auf Grundlage der gesetzlichen Vorgaben werden Lösungsansätze entwickelt, die
einerseits den "Status Quo" beschreiben und Handlungsmöglichkeiten erkennen lassen, andererseits aber auch die Entwicklungsnotwendigkeiten auf der persönlichen Ebene, im Führungsverständnis
sowie in anderen Aspekten der Organisations- und Personalentwicklung skizzieren.


THEMEN:

  • Kurzer Überblick über die Entwicklung der WfbM in den letzten 25 Jahren
  • Der gesetzliche Auftrag und die personorientierte Förderung
  • Was heißt "Professionalisierung der Werkstattarbeit"?
  • Was ist "Persönlichkeitsförderung" durch Arbeit?
  • Was ist der duale Arbeitsauftrag? Gibt es den überhaupt?
  • Der strukturelle Konflikt im Alltag - was tun?
  • Berufliche Bildung als Kernauftrag der ganzen Werkstatt
  • Motivierende Arbeitsplatzgestaltung
  • Notwendigkeiten in organisatorischer Ausrichtung und Zusammenarbeit aller Führungsebenen

Leitung

Detlef Poweleit (Dipl.-Psychologe)

Veranstaltungszeiten

Do., 19.11.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Fr., 20.11.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Marburg

Fort- und Weiterbildung Lebenshilfe Landesverband Hessen Raiffeisenstraße 18 35043 Marburg Telefon: 0 64 21/94 84 0-230 Telefax: 0 64 21/94 84 0-211 EMail: info@lebenshilfe-hessen.de Internet: www.lebenshilfe-hessen.de

Veranstaltungsnummer

201121

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

380,00 €
inkl. Tagesverpflegung

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen