© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Seminar

Von Verständigung zu verstehen

Vorlesen

Systemische Ansätze und GFK in der Kommunikation mit Menschen mit Behinderung

In diesem zweitägigen Seminar vertiefen pädagogische Fachkräfte ihre Fähigkeiten in der Kommunikation und Gesprächsführung mit Menschen mit Behinderung. Eine zentrale Herausforderung dabei besteht darin, nicht nur auf die Bedürfnisse und spezifischen Situationen des Gegenübers einzugehen, sondern auch die eigenen Reaktionen und Resonanzen in herausfordernden Kommunikationsmomenten zu reflektieren und zu regulieren. Durch die Integration des systemischen Ansatzes und der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) werden wirksame Strategien erarbeitet, die nicht nur die gemeinsame Zielfindung und deren Umsetzung erleichtern, sondern auch die Selbstwahrnehmung und Selbsfürsorge der Fachkräfte fördern. Teilnehmende lernen, Herausforderungen in der Kommunikation zu meistern, eigene Verhaltensmuster zu erkennen und effektive empathische Lösungen für die pädagogische Praxis zu entwickeln.


Inhalte

  • Systemische Grundlagen: Vermittelt, wie systemisches Denken und Handeln die Kommunikation verbessern kann.
  • GFK-Prinzipien: Lernen der Grundlagen für empathische Gesprächsführung.
  • Selbstreflexion: Erkennen eigener Resonanzen und Bedürfnisse in herausfordernden Gesprächsmomenten.
  • Kommunikationsbarrieren: Techniken zur Überwindung spezifischer Barrieren mithilfe systemischer Methoden und GFK.
  • Gemeinsame Zielfindung: Übungen zur Entwicklung gemeinsamer Ziele.
  • Fallarbeit und Handlungspläne: Anwendung der Inhalte auf reale Fälle und Planung der Umsetzung.



Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte


Methoden

Kleingruppenarbeit

  • Selbstreflexion
  • Plenumsaustausch
  • Theorieinput
  • Methodeninput
  • Rollenspiele


Nutzen der Fortbildung für Arbeitgeber/Einrichtung

  • Verbesserte Kommunikationsfähigkeiten: Mitarbeiter erlernen effektive Gesprächstechniken, was zu einer klareren und produktiveren Kommunikation im Arbeitsumfeld führt.
  • Erhöhte Konfliktlösungskompetenz: Durch das Seminar entwickelte Fähigkeiten können helfen, Arbeitsplatzkonflikte schneller und harmonischer zu lösen.
  • Gesteigerte Mitarbeiterzufriedenheit: Investitionen in die berufliche Entwicklung tragen zum Wohlbefinden der Mitarbeiter bei und können die Mitarbeiterbindung erhöhen.
  • Optimierte Teamarbeit: Ein gemeinsames Verständnis von Kommunikation und Zielfindung fördert die Teamdynamik und Effizienz.
  • Bessere Dienstleistungsqualität: Die spezialisierten Fähigkeiten, die Mitarbeiter im Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung erlangen, verbessern die Qualität der Betreuung und Dienstleistung, was wiederum das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Einrichtung stärkt.

Das Referentenprofil von Steffen Hübner finden Sie hier auf der externen Webseite des Lebenshilfe Landesverbandes Hessen e.V.

Leitung

Steffen Hübner (Heilerziehungspfleger; Coach, Trainer und Supervisor; Systemischer Familientherapeut)

Veranstaltungszeiten

Mo., 18.11.2024, 10:00 Uhr - 17:15 Uhr
Di., 19.11.2024, 09:00 Uhr - 16:15 Uhr

Ort

Marburg

Stadtwerke Marburg Immobilien GmbH TTZ Technologie- u. Tagungszentrum Software Center 3 35037 Marburg

Veranstaltungsnummer

240731-P1

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

400,00 €
inkl. Tagesverpflegung

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen