© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Online-Seminar

Macht in der Eingliederungshilfe

Vorlesen

Bewusstsein und bewusster Umgang

Macht ist ein häufig tabuisierter Begriff in sozialen Organisationen. Offene Gespräche über Macht sind selten, da niemand den Eindruck erwecken möchte, den eigenen Willen gegenüber anderen durchzusetzen – sei es bewusst oder unbewusst. Stattdessen sprechen wir lieber von Einfluss, Autorität, Verantwortung oder Leadership. Doch überall, wo Menschen zusammenkommen, spielt Macht eine Rolle, sei es bewusst oder unbewusst. Machtspiele unterschiedlicher Art finden statt. Wer Macht hat und einsetzt, bestimmt das Geschehen, und andere erleben Ohnmacht.

Es ist an der Zeit, mehr über Macht zu sprechen und Machtspiele zu analysieren. Nur wenn wir Macht und Machtspiele verstehen, können wir bewusster mit diesem Thema umgehen und legitime von illegitimer Machtausübung unterscheiden. Erst dadurch können wir wirklich auf Augenhöhe miteinander agieren. Das Tabuisieren von Macht gibt unkontrolliertem Machtfluss freien Lauf. Und letztlich braucht gelingende Führung Klarheit über die eigenen Machtressourcen und den effektiven Einsatz dieser.

Inhalte

1. Einführung in das Thema Macht

  • Definition und Bedeutung von Macht in sozialen Organisationen.
  • Unterschiede zwischen Macht, Einfluss, Autorität und Leadership.

2.  Quellen der Macht

  • Herkunft und Sozialisation.
  • Wissen und Expertise.
  • Funktion und Position.
  • Überzeugungskraft und Kommunikationsfähigkeit.
  • Netzwerke und Kontakte.
  • Reflexion der eigenen Machtquellen und deren Einsatz im Arbeitsalltag.

3. Machtspiele erkennen und analysieren:

  • Typische Machtspiele und deren Mechanismen.
  • Fallbeispiele aus dem Arbeitsalltag.
  • Strategien zur Erkennung und Durchschauen von Machtspielen.

4. Umgang mit Macht und Machtmissbrauch:

  • Unterscheidung zwischen legitimer und illegitimer Machtausübung.
  • Methoden zur Förderung von Transparenz und Feedbackkultur.
  • Strategien zur Förderung von Wahlmöglichkeiten und Wandel.
  • Entwicklung eines konstruktiven Umgangs mit Macht.

5. Praxisorientierte Übungen und Reflexion:

  • Gruppenarbeiten und Rollenspiele zur Vertiefung der Seminarinhalte.
  • Reflexion der eigenen Erfahrungen und
  • Austausch mit anderen Teilnehmenden.

Zielgruppe

Mitarbeitende und Führungskräfte in der Eingliederungshilfe


Methoden

  • Theoretische Inputs
  • Gruppenarbeiten
  • Rollenspiele
  • Fallbeispiele
  • Reflexionsrunden


Ihr Nutzen der Fortbildung

Nutzen für die Teilnehmenden:

  • Erhöhtes Bewusstsein:
    für die Dynamik von Macht und Machtspielen im Arbeitskontext.
  • Werkzeuge und Strategien:
    für einen bewussten und konstruktiven Umgang mit Macht.
  • Stärkung der eigenen Handlungskompetenz:
    und Fähigkeit, Machtspiele zu durchschauen und anzusprechen.
  • Verbesserung der Zusammenarbeit:
    und Erhöhung der Zufriedenheit im Team durch mehr Transparenz und faire Machtverhältnisse.

Dieses Seminar bietet eine umfassende Auseinandersetzung mit dem Thema Macht in der Eingliederungshilfe und unterstützt die Teilnehmenden dabei, einen reflektierten und konstruktiven Umgang mit Macht zu entwickeln.

Nutzen für Arbeitgeber*innen:

  • Verbesserte Teamdynamik und Zusammenarbeit:
    Stärkere Teamkohäsion und weniger Konflikte durch bewussten Umgang mit Macht.
  • Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit:
    Zufriedenere und engagiertere Mitarbeitende durch faire Behandlung.
  • Förderung einer offenen Unternehmenskultur:
    Mehr Transparenz und Vertrauen im Arbeitsumfeld durch offene Machtstrukturen.
  • Steigerung der Führungskompetenzen:
    Effektivere und empathischere Führung durch besseres Verständnis von Macht.
  • Verbesserte Entscheidungsprozesse:
    Fundiertere und gerechtere Entscheidungen durch bewussten Machteinsatz.
  • Reduzierung von Machtmissbrauch und Konflikten:
    Weniger Konflikte und Machtmissbrauch durch Sensibilisierung und Konfliktbewältigung.
  • Stärkung der Organisationsentwicklung:
    Bessere Anpassungsfähigkeit und Innovationskraft durch reflektierte Machtverhältnisse.
  • Attraktivität als Arbeitgeber*in:
    Modernes und faires Image steigert die Attraktivität für neue Mitarbeitende.
  • Erhöhte Effizienz und Zielgerichtetheit:
    Effizientere Zielerreichung durch konstruktive Nutzung von Machtquellen.
  • Professionelle Entwicklung der Mitarbeitenden:
    Stärkung der Mitarbeitenden durch Bewusstsein und Nutzung eigener Machtquellen.

Dieses Seminar unterstützt die gesamte Organisation, indem es zu einem bewussteren und konstruktiveren Umgang mit Macht beiträgt.

Das Referentenprofil von Björn Schmitz finden Sie hier auf der externen Seite des Lebenshilfe Landesverbandes Hessen e.V.

Leitung

Björn Schmitz (Experte für Organisationsentwicklung)

Veranstaltungszeiten

Mo., 09.09.2024, 08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Do., 26.09.2024, 08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Do., 10.10.2024, 12:30 Uhr - 16:00 Uhr

Ort

Digital

Virtueller Seminarraum der Lebenshilfe Landesverband Hessen e. V.

Veranstaltungsnummer

250620-D1

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

300 €

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen