© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Seminar

Auf Kurs in der Stellvertretung

Vorlesen

Führungskompetenz für die zweite Reihe

Stellvertreter*innen tragen eine einzigartige Verantwortung in Organisationen. Sie übernehmen die Führung nur im Vertretungsfall, müssen jedoch stets bereit sein, die volle Verantwortung für Mitarbeitende und Ziele zu übernehmen.

In unserem Seminar beleuchten wir, wie eine effektive Abstimmung zwischen Führungskraft und Stellvertretung gewährleistet werden kann. So stellen wir sicher, dass die Stellvertretung optimal auf ihre Aufgaben vorbereitet ist.

Eine der größten Herausforderungen für Stellvertreter*innen ist das Bewusstsein für ihre verschiedenen Rollen. Es ist entscheidend zu wissen, wann sie in der Führungsrolle agieren und wann in der Kolleg*innenrolle. Deshalb ist es unerlässlich, die wichtigsten Führungswerkzeuge zu kennen und diese situationsgerecht anzuwenden.

Inhalte

  • Abstimmung zwischen Führungskraft und Stellvertretung
  • Vorbereitung auf die Stellvertretungsrolle
  • Rollenbewusstsein: Führung vs. Kollegen*innenrolle
  • Führungswerkzeuge kennen und anwenden
  • Transparente und gesprächspartnerorientierte Kommunikation

Zielgruppe

Stellvertreter*innen, Führungskräfte, und alle, die sich auf eine Stellvertretungsrolle vorbereiten möchten

Ihr Nutzen der Fortbildung

Nutzen für Teilnehmende

  • Erlernen von Techniken zur effektiven Abstimmung zwischen Führungskraft und Stellvertretung
  • Steigerung des Rollenbewusstseins und der Handlungssicherheit in verschiedenen Rollen
  • Kenntnis und Anwendung wesentlicher Führungswerkzeuge
  • Praxisnahe Übungen zur Festigung des Gelernten


Nutzen für Arbeitgeber*innen

  • Effektive Vertretung: Sicherstellung nahtloser Führung während Abwesenheiten.
  • Erhöhte Effizienz: Gut vorbereitete Stellvertreter*innen minimieren Betriebsstörungen.
  • Bessere Abstimmung: Klarere Kommunikation und einheitliches Vorgehen im Team.
  • Stärkung der Führungsstruktur: Verteilung der Führungsverantwortung auf mehrere Schultern.
  • Mitarbeiterbindung: Motivierte und loyalere Mitarbeitende durch Entwicklungsmöglichkeiten.
  • Risikominimierung: Reduktion von Risiken bei Ausfall der Führungskraft.
  • Flexibilität: Bessere Reaktionsfähigkeit auf unvorhergesehene Ereignisse.

Das Referent*innenprofil von Dr. Christine Busch finden Sie hier auf der externen Seite des Lebenshilfe Landesverbandes Hessen e.V.

Leitung

Dr. Christine Busch (Trainerin, Coach (FH), Organisationsberaterin (FH), New Work Facilitatorin (BDVT))

Veranstaltungszeiten

Mo., 05.05.2025, 10:00 Uhr - 17:15 Uhr
Di., 06.05.2025, 09:00 Uhr - 16:15 Uhr

Ort

Marburg

Fort- und Weiterbildung Lebenshilfe Landesverband Hessen Raiffeisenstraße 18 35043 Marburg Telefon: 0 64 21/94 84 0-0 Telefax: 0 64 21/94 84 0-211 EMail: info@lebenshilfe-hessen.de Internet: www.lebenshilfe-hessen.de

Veranstaltungsnummer

250624-P1

Veranstalter

Lebenshilfe Landesverband Hessen

Kosten

420,00 €
inkl. Tagesverpflegung

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen